© FONDS-SHOP-HAMBURG 2012 Grundregeln für Einsteiger Was Anleger über Investmentfonds wissen sollten. Warum Investmentfonds ? Hinter einem Investmentfonds verbirgt sich ein einfaches, aber geniales Prinzip: Viele Anleger zahlen in einen großen Topf, mit dem die Fondsmanager an der Börse einkaufen gehen. Je nach Ausrichtung des Fonds Aktien, festverzinsliche Wertpapiere oder auch Immobilien. Wer erfand den Investmentfonds? Der erste Investmentfonds moderner Prägung wurde 1849 geboren, als mehrere Genfer Bankiers die "Societe civile genevoise d´emploi de Fonds" ins Leben riefen. In Deutschland gibt es seit 1949 den ersten Fonds, der Allgemeinen Deutschen Investmentgesellschaft ( ADIG ). Wie kann ich in Fonds investieren? Investmentfonds gehören zu den flexibelsten Geldanlagen überhaupt. Sie können eine feste Summe investieren, aber auch monatlich oder in unregelmäßigen Abständen einen bestimmten Betrag einzahlen. Wie sicher sind die Fonds? Seit Anfang der siebziger Jahre dürfen Investmentgesellschaften ihre Fonds in Deutschland nur noch öffentlich zum Vertrieb anbieten, wenn sie vom Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen zum Vertrieb zugelassen wurden. Gesellschaften mit Sitz in der EU müssen eine Prüfbescheinigung der Aufsichtsbehörde des Sitzlandes beifügen. Nicht EU Länder müssen zusätzlich Angaben über ihren Repräsentanten in Deutschland, die Depotbank und die Zahlstellen machen. Die Depotbank sorgt dafür, dass die Fondsmanager die Anlagegrundsätze einhalten. Mit dem Geld der Anleger durchzubrennen ist also unmöglich. Welche Investmentfonds gibt es? Der Bundesverband für Investmentgesellschaften unterteilt die Fondsklassen wie folgt: • Aktienfonds 1. Länderfonds (Bsp.: Deutschland, USA, Japan, Thailand etc.) 2. Regionalfonds (Bsp.: Europa, Latein Amerika, Asien etc.) 3. International (weltweit) anlegende Investmentfonds • Rentenfonds (Anlage in festverzinslichen Wertpapieren) 1. Schwerpunkt Deutschland 2. Schwerpunkt Europa 3. International (weltweit) anlegende Investmentfonds • Gemischte Fonds (Aktien und Renten) • Dachfonds • Spezialitätenfonds 1. Rohstoffe/Rohstoffförderung 2. Goldgewinnung 3. Energiewesen 4. Dienstleistungsgewerbe 5. Gesundheitswesen 6. Hochtechnologie 7. Telekommunikationsindustrie 8. Umwelt(schutz)industrie • Immobilienfonds • Geldmarktfonds In Deutschland bieten verschiedene Investmentgesellschaften mehr als 8.000 Fonds an. Unberücksichtigt sind hierbei noch die Gesellschaften des grauen Kapitalmarkts, die eine Unmenge an geschlossenen Fonds anbieten. Lassen Sie Ihr Vermögen arbeiten. Der Finanzmarkt ist fast unüberschaubar. Es gibt unzählige Angebote. Sie müssen nur wissen, welche die richtigen für Sie sind. Wir helfen Ihnen dabei. Interessiert? Dann nehmen Sie am besten gleich Kontakt mit uns auf. FONDS-SHOP-HAMBURG Die Investment-Spezialisten